Angeborener Farbensinn? Schon Säuglinge unterscheiden fünf Farbkategorien

Bunte Namen: Die Einordnung und Benennung von Farbtönen hängt nicht nur von unserer Sprache und Kultur ab. Auch angeborene Präferenzen scheinen eine Rolle zu spielen, wie eine neue Studie zeigt. Demnach unterscheiden bereits Säuglinge fünf Kategorien im Farbspektrum. Diese Bereiche stimmen mit den typischen "Hauptfarben" Rot, Gelb, Grün, Blau und Violett überein, die in vielen industrialisierten wie nichtindustrialisierten Sprachen bei der Benennung von Farben Anwendung finden.

 


mehr lesen 6 Kommentare

Schaden Touchscreens dem Schlaf von Kleinkindern?

Drei von vier Kleinkinder greifen zu Smartphones oder Tablets. Und das wirkt sich laut aktueller Studie auf deren Schlaf aus. Doch das sollte Eltern nicht den Schlaf rauben, beruhigen die Macher der Untersuchung.


mehr lesen 0 Kommentare

Kleinkinder wundern sich über inadäquate Reaktion

Im Alter von drei bis fünf Jahren sollte die Verwendung technischer Geräte auf eine Stunde pro Tag begrenzt werden und im Alter von sechs bis 18 Jahren auf zwei Stunden pro Tag …


mehr lesen 0 Kommentare

Körperlich aktive Kinder sind weniger depressiv

Jugendliche profitieren wie Erwachsene körperlich sowie gesitig


mehr lesen 1 Kommentare

Rechtliches zur Kinderoptometrie

Der Kinderoptometrist (einer auf die Versorgung von Kindern spezialisierter Augenoptiker) ist der Experte, wenn es um die Behandlung nicht krankheitsbedingter Störungen des kindlichen Sehens geht.Großangelegte Studie deutscher Forscher zeigt: Anzahl der Bildungsjahre ist der entscheidende Faktor - derstandard.at/2000045800779/Zusammenhang-zwischen-Kurzsichtigkeit-und-Intelligenz-beobachtet
Großangelegte Studie deutscher Forscher zeigt: Anzahl der Bildungsjahre ist der entscheidende Faktor - derstandard.at/2000045800779/Zusammenhang-zwischen-Kurzsichtigkeit-und-Intelligenz-beobachtet


mehr lesen 0 Kommentare

Die Kinderbrille - worauf Sie achten müssen

Bereits viele Vorschulkinder müssen aufgrund von Fehlsichtigkeiten und Stellungsfehlern der Augen eine Brille tragen. Dies ist auch gut so, denn einige dieser Sehschwächen können in diesem Alter noch korrigiert werden, sodass das Kind eventuell im Erwachsenenalter nicht mehr auf ein optisches Hilfsmittel angewiesen ist. Gerade Stellungsfehler der Augen, wie zum Beispiel das Schielen, können so noch berichtigt werden. Eine groß angelegte Studie deutscher Forscher zeigt: Anzahl der Bildungsjahre ist der entscheidende Faktor.


mehr lesen 0 Kommentare

Wie Kurzsichtigkeit, Bildung und Intelligenz zusammenhängen

Großangelgte Studie deutscher Forscher zeigt: Anzahl der Bildungsjahre ist der entscheidende FaktorGroßangelegte Studie deutscher Forscher zeigt: Anzahl der Bildungsjahre ist der entscheidende Faktor - derstandard.at/2000045800779/Zusammenhang-zwischen-Kurzsichtigkeit-und-Intelligenz-beobachtet
Großangelegte Studie deutscher Forscher zeigt: Anzahl der Bildungsjahre ist der entscheidende Faktor - derstandard.at/2000045800779/Zusammenhang-zwischen-Kurzsichtigkeit-und-Intelligenz-beobachtet


mehr lesen 0 Kommentare

UV-Strahlung: Kinderaugen schützen

Bei Kindern sind die Pupillen größer und die Augenlinsen klarer als bei den Erwachsenen. Dies hat zur Folge, dass die Netzhaut bei intensiver UV-Strahlung stärker gefährdet ist. Der Einsatz geeigneter Sonnenbrillen und Kopfbedeckungen schützt Kinderaugen effektiv. Was bei der Haut heute selbstverständlich ist, muss bei intensiver Sonnenexposition auch für die Augen gelten: Sie brauchen wirkungsvollen Sonnenschutz.


mehr lesen 1 Kommentare